Montag, 17. Dezember 2012

Kurze Meldung aus der Versenkung

Heute haben wir den Tag im Krankenhaus verbracht,
der SoMa und ich.
Ein großes Muttermal sollte weg
und ich bin echt genervt...

Am Freitag um 17.30
wurden wir telefonisch angefragt,
ob der Termin von Di auf Mo vorverlegt werden könne.
Klar...
Frühstücken bis 7 wär auch okay...

zumindest bis wir heute um 10 dort waren...
es konnte also erst um 13 Uhr
(letztendlich war es noch ne halbe Stunde später)
operiert werden...

Um 14.30 durfte ich wieder zu ihm,
schnell waren 4 Zwiebäcke verputzt
und um 16 Uhr waren wir wieder auf der Station.

Schnittchen gegessen
(der SoMa natürlich, ich nicht :(((  )
um sich kurz danach vor Übelkeit zu krümmen...

2 Stunden später
mit 5 zugedrückten Augen
entlassen worden...
noch nett mit 2 Tüten versorgt,
die der SoMa auch prompt
während der Rückfahrt nicht komplett
getroffen hat...

bei der Oma Auto gesäubert,
Töchter eingeladen,
nach Hause gefahren...
seit Viertel vor acht ist hier Ruhe...

und ich?
Knall mich jetzt nur noch vor die "Kiste"...
um für die nächsten Tage
"Heimaturlaub" des SoMa gerüstet zu sein,
hoffentlich kann er wenigstens Do den "letzten" Tag
noch mitnehmen...

Lieben Gruß
Elli

Kommentare:

  1. Och nee, was für ein doofer Tag... Armes! Ich hoffe, du hast jetzt vor der Kiste ein bisschen Ruhe und kannst den nervigen Tag ein bisschen ausblenden. Hast du ausreichend Schoki und eine Kuscheldecke? Gut!! Und jetzt Füße hoch und Schultern runter - und tieeeef ausatmen. ;)

    Liebe Grüße
    daisy

    AntwortenLöschen
  2. Oh je, das hört sich nicht schön an. Ich hoffe, dem Sohnemann geht es inzwischen wieder besser und du konntest ein wenig abschalten.
    Gute Besserung von hier.

    LG Manuela

    AntwortenLöschen

Schön, dass du dir Zeit nimmst,
mir was zu schreiben!
Leider kann ich aus aktuellem Anlass
keine anonymen Kommentare mehr akzeptieren.
Danke für dein Verständnis!!!