Freitag, 25. Januar 2013

Socken-Sorgen-Fresser oder Socken-Recycling

Die Lieblingsstrümpfe vom SoMa waren zu klein.
Und irgendwie 
unter der Sohle fadenscheinig...
kennt ihr bestimmt oder?
Lange schon hab ich gegrübelt,
wie ich diesen Socken neues Leben einhauchen könnte...

Scharly hat mich mit diesem Post
auf eine witzige Idee gebracht...

Ich greif jetzt mal vor und zeig euch das Endergebnis
(wer mag kann sich die Bilderflut
und Erklärungen danach schenken...)

Wie das geht?
Ich hab da mal ein paar Fotos gemacht... ;-)

Zur Schere greifen und die Socken in 5 Teile zerlegen.


Ein oder mehrere Augen werden mit Hilfe einer runden Schablone
aus weißem Stoff ausgeschnitten und auf dem Kopfteil festgenäht
(bei mir mit Häkelgarn und Zierstich,
in der Mitte noch per Knötchenstich eine Pupille).
Der Kopf wird auf links gezogen und
an der oberen Kante zusammengenäht
(ich habe kleine Zipfel als Ohren stehenlassen).
Evtl. können noch Jersey- oder Fleecereste als
Haare, Hörner,... eingefasst werden.
Wenden. Mit Füllwatte ausstopfen.

Schnittteil 4 (Füße) wird in der Mitte geteilt.
Die Beine werden auf links gewendet
und der seitliche Rand geschlossen.
Zurückwenden.
Die Arme werden ebenfalls auf links gewendet
und die beiden Seiten
bis auf eine Öffnung von etwa 2cm geschlossen.
Wenden.

Durch das Loch mit Füllwatte füllen (nicht zu straff!).
Den offenen Rand etwas einschlagen (Bild 1) und zunähen.
Dann habe ich einen Teil für die Hand abgenäht, 
den Faden stramm angezogen. Faden vernähen.



Die Beine ebenfalls mit Watte füllen
und an gewünschter Position am Körperrand feststecken
(ich hab die Teile so getauscht, dass die Spitzen nach außen zeigen).
Vorsichtig wenden (AUTSCH!!!). Den Rand zunähen,
dabei die Beine einfassen.
Ebenso vorsichtig wieder auf rechts wenden.
Mit Füllwatte füllen.


Schnittteil 5 (Ferse mit Fuß) auf links wenden
und mit der Fußspitze nach unten zeigend
in das Hauptteil "Körper" stecken.
Die Ferse schaut noch heraus.
Das kurze Ende liegt bündig mit dem Mundabschluss.
Achtung!
Wer ebenfalls mit alten Socken arbeitet,
muss jetzt darauf achten,
dass die durchgescheuerten Teile der Beine hinten liegen!



Der RV wird an den Rändern mit Feuer angesengt.
Jetzt kommt das Kniffligste!
Ein bisschen RV-Rand "im Mund" stecken lassen,
jetzt von außen so festnähen,
dass beide Lagen Socke
(Bündchen und Mundinneres) gefasst werden.
Erst die untere Kante, dann die obere Kante annähen.
Hinten werden die Bündchen zusammengenäht.
An den RV-Enden habe ich mehrmals 
quer zum RV genäht,
Zum Schluss werden die überstehenden Enden vom RV
leicht schräg "in den Mund hinein" nach innen genäht.

Arme annähen...
FERTIG!!!

Der SoMa hat seine Lieblingssocken sofort erkannt
und war schwer begeistert.
Das Monster durfte sogar in SoMa's Bett einziehen...
Und wie ein echtes Sorgenmonster
(Kummermonster, Sorgenfresser, Angstmampfer)
kann er durch den eingenähten Mund 
auch Zettelbotschaften schlucken!

Lieben Gruß von der
Elli

PS Unter "Tutorials" und hier findet ihr die Anleitung als pdf

PPS Ist jetzt auch genäht... (wenn auch mit der Hand)
und MADE4BOYS, oder???
Und gern würd ich den Socken-Sorgenfresser
auch nächste Woche zum Recycling-Freitag
mitnehmen...



Kommentare:

  1. Der ist voll süß geworden!!!
    ❥knutscha

    scharly

    AntwortenLöschen
  2. Schade, hab grad wenig Zeit... da muss ich doch nachher noch mal vorbeikommen und IN RUHE lesen!!!
    Ich find dein Sockenmonster zuuuuu toll!!! Werde ich dann auch bei M4B unter Anleitungen verlinken!
    Ganz liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Schön, dass du dir Zeit nimmst,
mir was zu schreiben!
Leider kann ich aus aktuellem Anlass
keine anonymen Kommentare mehr akzeptieren.
Danke für dein Verständnis!!!