Mittwoch, 28. August 2013

stellt euch mal mal vor...

... ihr habt zuhause gegoogelt,
wo sich eine Filiale dieses tollen Ladens
im Urlaubsland findet...
ROSKILDE... zum Beispiel

...
ihr habt dann ein bisschen geschaut
und festgestellt,
dass ihr davon etwas weiter weg wohnt,
sich der Ort aber wohl
für einen Ausflug mit anderen Schwerpunkten lohnt.

Dann geht ihr morgens
ins Wikingermuseum
- in aller Ruhe und Muße -
genießt die Ausstellung mit den Kindern in vollen Zügen...

... besichtigt dann nach einer Brötchenpause
die "Domkirke"
die einfach nur imposant ist
und die ganze Familie in den Bann zieht.

Dann stellt euch weiter vor,
dass ihr natürlich noch ein bisschen durch die Stadt bummelt.

Und erst um halb sechs wieder am Auto seid.
ÖRRRRGS.
Geschäftsschluss
des Traumladens
übrigens um 18 Uhr.
Zehn vor sechs
als wir durch die Ladentür schritten.

sprachlos an den Regalen vorbeigeeilt
3m Jersey-Kombis für den SoMa gefunden,
schnell abschneiden lassen...

hmmm 
für den Geldbeutel war es sicherlich gut
dass wir so knapp vor Toreschluss da waren,
ich hatte Schnappatmung 
bei den Regalen
die ich ja aus den Augenwinkeln doch
irgendwie wahrgenommen habe...

Lieben Gruß aus DK
von der
Elli

Dienstag, 27. August 2013

Lieben Gruß aus Dänemark...

... bevor ich euch jetzt zeige,
dass ich auch im Urlaub was schaffe,
nehm ich euch mal mit
auf unsere Terasse
(in Wirklichkeit ist die Ostsee viiiiiiel blauer
und nur 5min Fußweg entfernt)...
...
und zum Sonnenuntergang mit zum Strand.

Das ToKi hat beschlossen
Urlaub ist zopffrei.
Nix half.
Überreden.
Überzeugen.
Drohen.

Dann ist mir das E-Book von Elealinda eingefallen.
Und zum Glück
ist mein Laptop mit
und es gibt Paypal
:-)

An einem Abend gehäkelt,
am nächsten Morgen
aus der Hand gerissen...
(das nächste wird etwas länger)


(phhhhh,
die lange Ponysträhne gebändigt
und das Kind
sieht wieder
und 
sieht wieder
ordentlich aus...)

Was ihr so am CreaDienstag treibt,
schau ich mir heute abend mal an...

Lieben Gruß aus dem Urlaub
von der
Elli

PS und was sonst noch so an Häkeleien
entsteht 
und entstanden ist
gibts dann nach dem Urlaub...

Donnerstag, 15. August 2013

Meine letzte Aktion

vor unserem Urlaub
war ein kleines Schlüsselband.
(ist das überhaupt rums-würdig?
bei all den tollen Sachen
die die Damen da zeigen,
hab ich ja ein kleines schlechtes Gewissen,
mit meinen 15 cm Schrägband aufzulaufen ;-)   )

Für Schlüssel,
Alarmanlage
und Rollo.
Getrennt voneinander.

Und doch
alles in einem.
Zum Befestigen an der Hose.


Denn bei uns in der Schule
fallen alle Türen gleich zu
und wehe
man hat den Schlüssel dann nicht...

und das mir!
wo ich ständig
entweder
Schlüssel 
oder
Portemonnaie
oder 
Handy
oder
auch alles drei gleichzeitig
suche...

Ab damit zu Rums.

Hier ist jetzt
Blogruhe.

14 Tage Urlaub.
Dann
hab ich noch drei Tage
bevor mein Arbeitalltag losgeht.
Und wie oft ich dann
zum Nähen
oder
Bloggen komme...

Erstmal wünsch ich euch eine gute Zeit!
Lieben Gruß von der
Elli

Dienstag, 13. August 2013

ein schnelles Geschenk...

ist hier entstanden.
Für die Nichte,
die heute 6 wird.

Ein Band für Haargummis
und Klammern.

Und damit sie sofort weiß,
wofür das Band sein soll,
haben wir noch einige Utensilien 
dran gepeppt.



In doppelter Länge 
und 7 cm Breite zugeschnitten,
die langen Seite bis zur Mitte gebügelt,
die kurzen Enden rar zusammengenäht
(ein Aufhängeband eingefasst),
gewendet und knappkantig abgesteppt.

Dann das Webband angenäht
(die Ränder angekokelt und umgeschlagen),
das untere Stück mit Stylefix fixiert.
Am unteren Rand umgeschlagen,
dabei drauf geachtet,
dass noch ein wenig Platz für den Schlüsselring ist,
und etwa 5 cm länger als Kante zugeschnitten,
ebenfalls mit Klebeband fixiert.

In den Schlüsselring kommt ein Karabiner
und das Webband
zum Auffädeln von Haargummis.

Fertig.
Jetzt noch verpacken
und zur Geburtstagsfeier fahren...
Echt was für "Meitli", oder?

Euch noch einen schönen crea(tiven)Dienstag.
Elli

Samstag, 10. August 2013

Farbuhr

Wer hier aufmerksam liest,
weiß,
dass nach den Sommerferien
die Frau Nähliesel
wieder beginnt
als Lehrerin zu arbeiten
und eine erste Klasse bekommt.

Meine "alten" Schulsachen
liegen unter Stoff begraben
*hust*
denn in der Elternzeit
hat mich diese Seuche
Stoffsucht
heimgesucht...

Meine Farbenuhr
hab ich noch nicht wieder
(oder hatte ich sie verliehen?
*kratzamkopf*)

Aber das war eh nur ein "Sparmodell".
Und für eine neue Klasse
darf auch was Neues her...

Die Zutaten
(klick, klick und klick)
hab ich mir schnell schicken lassen
dann wurde heute mit Abtönfarbe gemalt...
Ich hätte aber wohl besser mal
meine Ur-alt-billig-Küchenuhr vom Möbelschweden
dafür nehmen sollen...
aber auf die einfachsten Sachen
kommt man manchmal erst zu spät...


Und jetzt hängt sie zu Testzwecken 
an unserer Wand.

Wer sich wundert,
warum meine Uhr nur einen (Minuten-)Zeiger hat,
den kann ich schnell aufklären:
Die Farbeinheiten verdeutlichen den Kindern
die Länge der Arbeitsphasen.
So haben sie z.B. Zeit
bis zum Ende des "gelben Feldes"
(also etwa 20 min),
ihre Arbeit fertig zu bekommen.
Ich kann im ersten Schuljahr schlecht das Wissen um Zeitspannen voraussetzen
und ich hab mit dieser Art Uhr 
schon gute Erfahrungen gemacht.
(Es sind auch viele Zeitspannen abgedeckt:
3min, 5min, 7min, 10min, 15min, 20min;
durch Kombi von Nachbarfarben
gibts noch mehr Möglichkeiten)
Wer mehr wissen will,
kann sich hier schlau machen...

So, jetzt muss ich noch ein bisschen flitzen,
wir feiern morgen unseren 3. Geburtstag nach
und ich wollte es hier ein bisschen gemütlicher machen...

Lieben Gruß von der
Elli


Freitag, 9. August 2013

Pimpina la casa - Dosenstyle

Kennt ihr Miss Pimpina?

"Dosen aufbrezeln" 
ist gerade dort Thema.

Und jetzt bin ich auch endlich dazu gekommen
eine lang im Kopf schlummernde Idee
umzusetzen.

Am Dienstag ist unsere große "Kleine"
drei Jahre alt geworden.
(*schluck*
wo ist die Zeit hin?
Aber das ist ein anderes Thema...)

Auf jeden Fall rückt am Sonntag
die liebe Verwandtschaft hier ein.
24 Leute.

Jedes Mal 
wenn das Essen aufgetischt wird
(in Buffetform)
habe ich keine passenden Behälter für Besteck...



Und dann waren da diese Dosen
die wurden vermessen...



eine passende "Haut" samt Nahtzugabe
und Überlappung
doppelt gelegt zugeschnitten,
Besteck appliziert,
an den drei offenen Seiten zugenäht,

der Stoffstreifen gewendet,
knappkantig abgesteppt,
Tüddelei aufgenäht,
KamSnaps angebracht...


fertig!!!
Wohl bekomms!!!
(Natürlich drehe ich das Besteck wenn der Besuch da ist
anders herum,
damit der Griff herausschaut,
aber auf dem Foto machte sich das
so herum besser...)
Und abnehmbar und damit waschbar ist die Haut
dank der KamSnaps auch!
Wenn mal gerade nix hier los ist,
können die beiden ineinander gestellt 
im Schrank verstaut werden.

Was andere so aus Dosen zaubern, seht ihr hier
und andere Recycling-Dinge guckstduhier.

Lieben Gruß von der
Elli

Dienstag, 6. August 2013

Patch-Kissen

Dieses Kissen <klick>&<klick>
habe ich zur Geburt
innerhalb unserer Spielgruppe verschenkt.

Da nun die Schwester der Beschenkten
ebenfalls ein Baby erwartet,
habe ich einen weiteren Kissenauftrag erhalten.

Ähnliche Farben,
allerdings mit Löwen.

Da ich noch einen Velours-Löwen
von PeppAuf hatte,
habe ich für diesen eine Umrandung appliziert
und einfach den Löwen 
darauf gebügelt.


 Als Löwenmähne habe ich einfach
etwas Zackenlitze eingefasst - 
doppelt, damit nix ribbelt.

Die Idee für dieses 40x60 cm großes Kissen
habe ich von hier
die Maße habe ich allerdings
vorm Zusammennähen
auf das gewünschte Maß zurechtgeschnitten.

Weil das Kissen für den Kinderwagen sein soll,
habe ich mich damals wie heute
gegen Knöpfe und KamSnaps
(verschluckbare Kleinteile)
als auch wegen der Bequemlichkeit
gegen einen RV entschieden.

Den Schnitt für die Kissen-Rückseite
habe ich also abgewandelt.
Und einen Hotelverschluss genäht.
Beim ersten Kissen noch über die lange Seite,
bei diesem Kissen über die kurze Seite
(was mir wesentlich besser gefällt).

Dazu habe ich für die kurze (innen liegende) Seite des Verschlusses
zwei DinA4-Stücke an der langen Seite zusammengenäht
und die eine kurze Seite gesäumt
(doppelt eingeschlagen, gebügelt, gesteppt).
Die lange (sichtbare) Seite des Verschlusses
habe ich der Kissenvorderseite angepasst,
allerdings an einer Seite die DinA5-Stücke weggelassen.

Sieht jetzt vom Schnitt wie die vordere Seite aus
und hat vor allem genug "Überstand".
Auch die lange Seite wurde natürlich gesäumt.

Allerdings tu ich mich immer schwer damit,
genähte Sachen zu verkaufen,
ich sollte ja schon Kissen Nr. 1 
an die jungen Eltern verkaufen,
hab es ihnen dann aber zur Geburt geschenkt.

Allein eine faire Preisfindung...
ich hab dann mal bei daWanda geschaut
und bin dann noch ein bisschen 
unter den üblichen Preisen geblieben.
Ist ja eine gute Bekannte...

Allerdings will ich es auch nicht komplett verschenken,
dann häufen sich hier wahrscheinlich die Aufträge
und ich merke,
dass so Deadline-Fremd-Aufträge
gar nix für mich sind.

Eine Kleinigkeit bekommt die Schwester
(die ich übrigens auch von früher kenne)
aber auch von mir geschenkt,
ein "echtes" Patchwork
aus "echten" Resten des Kissens entstanden:

eine Krampyramide nach einem Schnitt von hier
(gibts aber auch als kostenlose Variante im Netz...)
für Schnuller etc.
Leider hatte ich gerade nur noch RV in blau,
aber besser als rosa für eine Jungs-Mama ;-)

So,
jetzt nehme ich diese Bilder mit zum CreaDienstag, zu Meertje,
zum Kiddi-Kram und zu M4B.

Lieben Gruß von der
Elli

Freitag, 2. August 2013

Gestern...

hatten wir einen richtig "bunten" Nachmittag
bei Temperaturen um 30 Grad
wurde hier 
im wahrsten Sinne des Wortes
ein Bild
"getanzt".
(Inspiriert von Frau HamburgerLiebe)

So, 
wir fahren jetzt
ins Freibad -
(die Farbe von gestern abwaschen)
zumindest solange,
bis wir es vor 
Hitze
und 
Menschenmenge
nicht mehr aushalten können!

Einen schönen Sommertag
wünscht euch die
Elli

Donnerstag, 1. August 2013

Auf ans Meer!!!

In einiger Zeit fahren wir nach Dänemark.
Dafür musste noch schnell eine neue
Strandtasche her.

Eine "Sunshine Coast" sollte es sein.
Innen mit beschichteter Baumwolle,
außen BW und Jeans in Kombination.
(Den Jeansboden habe ich übrigens
in einem Stück zugeschnitten).

Plus großes RV-Innenfach.
Plus Schlüsselband mit Karabiner.
Plus Außenlasche für Zeitungen.
Plus fester Boden.
(*hust* der besteht im Moment noch
aus Milchkartonpappe,
wird aber noch aus dem Futterstoff
ummantelt)
 Die Idee,
Gurtbandstückchen in das Ende der Träger
zu schieben,
kam mir übrigens einen Tack zu spät...
wozu hab ich denn einen Nahttrenner???
Der Schnitt für diese wasserdichte Tasche
ist im Schnitt der Sunshine Coast enthalten.
Meine Version nur zum Reinlegen.
(ganz schön schwierig,
durchsichtiges Wachstuch mit Blitz zu fotografieren...)


 Jetzt musste nur noch eine Urlaubs-Börse her.
Dank Muddis Tutorial kein Problem!

Die Maße habe ich abgewandelt,
weil ja Personalausweis und Führerschein mit müssen.
Dazu gibt es noch ein Fach für Banknoten.
Außerdem wollte ich zwei RV-"Abteilungen",
ich hasse das
wenn Euro und Urlaubsgeld
durcheinander purzeln.

Die Kleingeldbeutel habe ich jeweils
8cm x 9cm zugeschnitten
zwischen die RV ein Webband gesetzt.

Das Jeanstrennfach ist einfach
11,5cm x 18cm zugeschnitten,
damit nix ribbelt habe ich als obere Kante
einfach die Webkante genommen.

Das gefaltete Fach hat die Zuschnittmaße 23cm x 18cm.

Die beiden äußeren Stücke sind 
13cm x 18cm groß.

Danke Muddi für die tolle Anleitung,
werd mich gleich mal einer deiner Linksammlung verewigen.

Und mitgerumst wird mit meinen Teilchen
natürlich auch!

Lieben Gruß von der
Elli