Montag, 16. Februar 2015

Ordnerhülle

Ihr habt hier oder hier vielleicht meine Ordnerhüllen gesehen.
Heute zeige ich euch, wie ich die genäht habe.

1. Ermittle die Größe des Stoffstücks
Leg dazu den Ordner auf den Stoff.
Schlage den Stoff am rechten und linken Rand bündig um die Kanten ein.
An den inneren Rändern schlage den Stoff erneut ein (etwa 10 cm).
Je weiter der Einband reicht, desto besser liegt die Hülle später an,
desto kniffliger wird aber auch das Einpacken.
Oben und unten lasse ich einen Rand von jeweils etwa 2cm.

Nach Belieben kann der Streifen auch aus verschiedenen 
Stoffstücken bestehen. Falls Borten, Bänder,... aufgenäht
werden sollen, wäre jetzt ein guter Zeitpunkt.
Es kann auch für ein Rechteck aus durchsichtigem Wachstuch
an drei Seiten aufgenäht werden, dann wird hier später ein
Namensschild eingeschoben.

2 . Versäubere den Stoffstreifen an den Seitenrändern.

3. Stecke nun den Einschlag wie auf der Skizze zu sehen fest.
Wiederhole das auf der anderen Seite.
Wichtig: kontrolliere, ob sich der Ordner noch gut zuklappen lässt,
ggf. etwas weniger stramm stecken!
Markiere oder bügle die Kanten an denen gefaltet wird.


4. Wenn du eine Innentasche haben möchtest
(z. B. für "fliegende Blätter"), schneide die Form,
die deine Innentasche haben soll, doppelt zu. 
Nahtzugabe nicht vergessen!
Lege die beiden Teile rechts-auf-rechts aufeinander
und nähe sie bis auf eine Wendeöffnung zusammen.
Durch die Öffnung wenden. Von rechts an den Markierungen
knappkantig absteppen. Nun an den zweiten Markierungen 
an den Ordnereinschlag nähen (möglichst weit links).
Die offene Wendeöffnung schlage nach innen ein, bügeln,
beim Annähen schließen.


5. Ermittle nun die Größe des "Lochs" in der Mitte. Hierfür
schneide ein Stoffstück zu, das die Hülle an beiden Seiten etwa 
5 cm überlappt. Versäubere die rechte und linke Kante.
Welchen Stoff du hierfür nimmst, ist fast egal, da 
er später nur etwas an den Kanten hervorblitzt.

6. Jetzt wirds etwas kompliziert:
Der lange Streifen kommt mit der
linken Seite nach unten auf den Tisch.
Die Seitenkanten werden jetzt rechts auf rechts gefaltet
(also der Stoff in Richtung Mitte geschlagen).
Nun wird der Einschlag wieder zurück gefaltet.
(Alles Falten erfolgt "gegen" die gebügelten Kanten)
Mit der rechten Seite
nach unten legst du darauf den zugeschnitten 
Streifen für das Loch. Alles gut feststecken!

7. Lege nun den Ordner auf. Umfahre den oberen
und den unteren Rand mit einem Stoffstift.

8. Nun werden alle Lagen zusammengenäht. Nähe dazu
etwa 2-3mm außerhalb der gezeichneten Markierung.
(Ist es Order aus "dicker" Pappe, dürfen es auch ruhig 5mm sein;
enger machen ist einfacher als mit dem Nahttrenner... ihr wisst schon)
Schneide die Nahtzugaben kurz (ich mach das mit der Zackenschere).
Du kannst aber auch versäubern.
Muss aber auch nicht.
Wende über den offenen Streifen in der Mitte.

Zum Einpacken des Ordners musst du ggf. die Außenseiten
des Ordners etwas nach Außen schlagen ("überstrecken").
Falls die Hülle zu locker sitzt, kannst du das letzte Nähen
etwas näher zur Markierung wiederholen.

Viel Vergnügen beim Nacharbeiten!
Elli

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du dir Zeit nimmst,
mir was zu schreiben!
Leider kann ich aus aktuellem Anlass
keine anonymen Kommentare mehr akzeptieren.
Danke für dein Verständnis!!!